Körperbemalung und Brustkrebs

Brustkrebs ist eine harte Probe. Nicht nur für den Körper, sondern auch für die Psyche. Das ist meistens den Außenstehenden nicht bewusst. Nicht mal im vollen Ausmaß den Betroffenen. Klar, alles dreht sich um das Gesundwerden, manchmal sogar Überleben. Doch die körperlichen Veränderungen, wie Amputation, Narben, Haarausfall und vieles mehr, gefährden enorm das Körperbild, das Selbstbild, die Identität als Frau, die Sexualität, die Beziehung zu sich selbst und in der Partnerschaft.

Die Körperbemalung bietet eine Möglichkeit der Auseinandersetzung mit dem neuen Körperbild, die Integration der veränderten Körperteile, sich wieder als Ganzes sehen, ohne den Fokus auf das Negative, schlüpfen in neue Rollen, entdecken und verkörpern eigener Ressourcen und Wünsche und einfach nur entspannen und genießen durch die angenehmen Pinselstriche und bunte Farben. Die Fotos erlauben, dieses Gefühl jederzeit wieder zu erleben und mit anderen zu teilen. Die speziellen Farben sind dabei vollkommen unbedenklich. Besonders in dem Fall ist es besonders wichtig zu beachten. Die Körperbemalung würde seit der Anfängen der Menschheit für Initiationsrituale genutzt. Übergange in neue Lebensabschnitte. Sowohl die Diagnose Brustkrebs, als auch die Genesung sind krasse Einschnitte im Leben und können durch die Körperbemalung auf eine moderne Art als neuer Lebensabschnitt bewusst erlebt werden.



20.08.21


Yulia Ezhova